Preisvergleich
Suchen Sie feldkochherd bei den großen Preisvergleich Portalen gleichzeitig!

feldkochherd META Preisvergleich

Angebote vom 14.5.2017 um 18:51*. Wenn die Angebote älter als 12 Stunden sind, sollten Sie die Suche aktualisieren: feldkochherd preisvergleich

Beliebtester feldkochherd Preisbereich

feldkochherd
1,00 
(Auktion)!

Versandkosten 2,12 Euro
Verfügbarkeit keine Angabe

Preis kann jetzt höher sein

Artikelzustand: Gebraucht - Verkäufer: sls3945 (2421 Bewertungen 100.0% positiv) - Kategorie: Fotos (15504)



1,00 
(Auktion)!

Versandkosten 2,12 Euro
Verfügbarkeit keine Angabe

Preis kann jetzt höher sein

Artikelzustand: Gebraucht - Verkäufer: sls3945 (2418 Bewertungen 100.0% positiv) - Kategorie: Fotos (15504)



4,99 
Versandkosten zzgl. 0.00 EUR Versandkosten
Verfügbarkeit Sofort lieferbar (Download)

Preis kann jetzt höher sein

- shorties Band 1 - EAN: 09783844219357 - Deliverytime: Sofort lieferbar (Download) - REZEPTE , GULASCHKESSEL , FELDKUECHE , GULASCHKANONE , FELDKOCHHERD - Kategorie: eBooks Belletristik Erzählungen - bei eBook.de - eBooks - Teil 2 - aus Affilinet Produktdaten



9,90 
Versandkosten 0,0 Euro
Verfügbarkeit keine Angabe

Preis kann jetzt höher sein

- Verkäufer: carcer37 (22777 Bewertungen 100.0% positiv) - Shopname: Und die Welt steht still - Kategorie: Fotos (15504)



14,70 
Versandkosten Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland
Verfügbarkeit Sofort lieferbar

Preis kann jetzt höher sein

Quelle: Wikipedia. Seiten: 42. Kapitel: Esbit, Feldkochherd, Mikrowellenherd, Induktionskochfeld, Solarkocher, Wasserkocher, Trangia, Hobokocher, Heißluftdämpfer, Dampfgarer, Tauchsieder, Ceran, Benzinkocher, AGA-Herd, Gasherd, Pflanzenölkocher, Kochkiste, Elektroherd, Reiskocher, Spirituskocher, Samowar, Fritteuse, Erdofen, Eierkocher, Wasserschiff, Halogenkochzone, Rechaud, Petroleumkocher, Kelly Kettle, Irori, Brennpaste, Gaskocher, Energieregler, Konvektomat. Auszug: Ein Mikrowellenherd oder auch Mikrowellenofen, Mikrowellengerät (kurz: Mikrowelle), ist ein Gerät zum schnellen Erwärmen von Speisen, Flüssigkeiten und anderen geeigneten Stoffen. Seine Wirkung beruht auf der Absorption von Dezimeterwellen (Mikrowellen), nämlich der Wandlung elektromagnetischer Feldenergie in Wärmeenergie. Mikrowellenherd Der US-Amerikaner Percy Spencer (1894-1970) entdeckte, dass Nahrung per Mikrowellenstrahlung erwärmt werden kann, als er Magnetrons für Radaranlagen bei Raytheon (Hersteller von Hochfrequenztechnik) baute. Als er gerade an einem Radargerät arbeitete, verspürte er ein seltsames Gefühl und sah, dass ein Schokoriegel in seiner Tasche zu schmelzen begann. Er war nicht der Erste, der dieses Phänomen bemerkte. Allerdings war er als Inhaber von 120 Patenten mit Entdeckungen und Experimenten vertraut und verstand, was geschehen war: Das Radar hatte die Schokolade durch die Mikrowellenstrahlung geschmolzen. Popcorn war das erste Nahrungsmittel, das gezielt auf diese Weise zubereitet wurde, das zweite ein Ei (welches vor den Augen der Experimentatoren explodierte). In Nordamerika ist Mikrowellen-Popcorn eine der am häufigsten in der Mikrowelle zubereiteten Speisen. Andere Verfahren der privaten Zubereitung (beispielsweises mit Heißluft) wurden fast vollständig verdrängt. Im Jahr 1947 baute Spencer das erste Exemplar eines Mikrowellenherdes er war fast 1,80 m hoch und wog 340 kg. Er besaß eine Wasserkühlung und hatte eine Leistung von 3000 W etwa das Dreifache von heute üblichen Haushaltsgeräten. Einer der ersten kommerziellen Mikrowellenherde hatte 1954 eine Leistung von 1600 W und kostete zwischen 2000 und 3000 $. 1965 kam das erste Gerät mit weiter Verbreitung für 495 $ auf den Markt. Mikrowellenherde waren anfangs in Passagierflugzeugen populär sie wurden von Unternehmen hergestellt, die Erfahrung mit Magnetrons aus der Entwicklung von Radargeräten hatten. Da der Preis von Mikrowellenherden in den 1970er Jahren rapide sank, stiegen d - SOCIAL SCIENCE / Ethnic Studies / African American Studies - Kocher: Quelle: Wikipedia. Seiten: 42. Kapitel: Esbit, Feldkochherd, Mikrowellenherd, Induktionskochfeld, Solarkocher, Wasserkocher, Trangia, Hobokocher, Heißluftdämpfer, Dampfgarer, Tauchsieder, Ceran, Benzinkocher, AGA-Herd, Gasherd, Pflanzenölkocher, Kochkiste, Elektroherd, Reiskocher, Spirituskocher, Samowar, Fritteuse, Erdofen, Eierkocher, Wasserschiff, Halogenkochzone, Rechaud, Petroleumkocher, Kelly Kettle, Irori, Brennpaste, Gaskocher, Energieregler, Konvektomat. Auszug: Ein Mikrowellenherd oder auch Mikrowellenofen, Mikrowellengerät (kurz: Mikrowelle), ist ein Gerät zum schnellen Erwärmen von Speisen, Flüssigkeiten und anderen geeigneten Stoffen. Seine Wirkung beruht auf der Absorption von Dezimeterwellen (Mikrowellen), nämlich der Wandlung elektromagnetischer Feldenergie in Wärmeenergie. Mikrowellenherd Der US-Amerikaner Percy Spencer (1894-1970) entdeckte, dass Nahrung per Mikrowellenstrahlung erwärmt werden kann, als er Magnetrons für Radaranlagen bei Raytheon (Hersteller von Hochfrequenztechnik) baute. Als er gerade an einem Radargerät arbeitete, verspürte er ein seltsames Gefühl und sah, dass ein Schokoriegel in seiner Tasche zu schmelzen begann. Er war nicht der Erste, der dieses Phänomen bemerkte. Allerdings war er als Inhaber von 120 Patenten mit Entdeckungen und Experimenten vertraut und verstand, was geschehen war: Das Radar hatte die Schokolade durch die Mikrowellenstrahlung geschmolzen. Popcorn war das erste Nahrungsmittel, das gezielt auf diese Weise zubereitet wurde, das zweite ein Ei (welches vor den Augen der Experimentatoren explodierte). In Nordamerika ist Mikrowellen-Popcorn eine der am häufigsten in der Mikrowelle zubereiteten Speisen. Andere Verfahren der privaten Zubereitung (beispielsweises mit Heißluft) wurden fast vollständig verdrängt. Im Jahr 1947 baute Spencer das erste Exemplar eines Mikrowellenherdes er war fast 1,80 m hoch und wog 340 kg. Er besaß eine Wasserkühlung und hatte eine Leistung von 3000 W etwa das Dreifache von heute üblichen Haushaltsgeräten. Einer der ersten kommerziellen Mikrowellenherde hatte 1954 eine Leistung von 1600 W und kostete zwischen 2000 und 3000 $. 1965 kam das erste Gerät mit weiter Verbreitung für 495 $ auf den Markt. Mikrowellenherde waren anfangs in Passagierflugzeugen populär sie wurden von Unternehmen hergestellt, die Erfahrung mit Magnetrons aus der Entwicklung von Radargeräten hatten. Da der Preis von Mikrowellenherden in den 1970er Jahren rapide sank, stiegen d - EAN: 9781159100537 - bei rheinberg-buch.de inforius-bilder.de - aus belboon Produktdaten



14,70 
Versandkosten Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland
Verfügbarkeit Sofort lieferbar

Preis kann jetzt höher sein

Quelle: Wikipedia. Seiten: 42. Kapitel: Esbit, Feldkochherd, Mikrowellenherd, Induktionskochfeld, Solarkocher, Wasserkocher, Trangia, Hobokocher, Heißluftdämpfer, Dampfgarer, Tauchsieder, Ceran, Benzinkocher, AGA-Herd, Gasherd, Pflanzenölkocher, Kochkiste, Elektroherd, Reiskocher, Spirituskocher, Samowar, Fritteuse, Erdofen, Eierkocher, Wasserschiff, Halogenkochzone, Rechaud, Petroleumkocher, Kelly Kettle, Irori, Brennpaste, Gaskocher, Energieregler, Konvektomat. Auszug: Ein Mikrowellenherd oder auch Mikrowellenofen, Mikrowellengerät (kurz: Mikrowelle), ist ein Gerät zum schnellen Erwärmen von Speisen, Flüssigkeiten und anderen geeigneten Stoffen. Seine Wirkung beruht auf der Absorption von Dezimeterwellen (Mikrowellen), nämlich der Wandlung elektromagnetischer Feldenergie in Wärmeenergie. Mikrowellenherd Der US-Amerikaner Percy Spencer (1894-1970) entdeckte, dass Nahrung per Mikrowellenstrahlung erwärmt werden kann, als er Magnetrons für Radaranlagen bei Raytheon (Hersteller von Hochfrequenztechnik) baute. Als er gerade an einem Radargerät arbeitete, verspürte er ein seltsames Gefühl und sah, dass ein Schokoriegel in seiner Tasche zu schmelzen begann. Er war nicht der Erste, der dieses Phänomen bemerkte. Allerdings war er als Inhaber von 120 Patenten mit Entdeckungen und Experimenten vertraut und verstand, was geschehen war: Das Radar hatte die Schokolade durch die Mikrowellenstrahlung geschmolzen. Popcorn war das erste Nahrungsmittel, das gezielt auf diese Weise zubereitet wurde, das zweite ein Ei (welches vor den Augen der Experimentatoren explodierte). In Nordamerika ist Mikrowellen-Popcorn eine der am häufigsten in der Mikrowelle zubereiteten Speisen. Andere Verfahren der privaten Zubereitung (beispielsweises mit Heißluft) wurden fast vollständig verdrängt. Im Jahr 1947 baute Spencer das erste Exemplar eines Mikrowellenherdes er war fast 1,80 m hoch und wog 340 kg. Er besaß eine Wasserkühlung und hatte eine Leistung von 3000 W etwa das Dreifache von heute üblichen Haushaltsgeräten. Einer der ersten kommerziellen Mikrowellenherde hatte 1954 eine Leistung von 1600 W und kostete zwischen 2000 und 3000 $. 1965 kam das erste Gerät mit weiter Verbreitung für 495 $ auf den Markt. Mikrowellenherde waren anfangs in Passagierflugzeugen populär sie wurden von Unternehmen hergestellt, die Erfahrung mit Magnetrons aus der Entwicklung von Radargeräten hatten. Da der Preis von Mikrowellenherden in den 1970er Jahren rapide sank, stiegen d - SOCIAL SCIENCE / Ethnic Studies / African American Studies - Kocher: Quelle: Wikipedia. Seiten: 42. Kapitel: Esbit, Feldkochherd, Mikrowellenherd, Induktionskochfeld, Solarkocher, Wasserkocher, Trangia, Hobokocher, Heißluftdämpfer, Dampfgarer, Tauchsieder, Ceran, Benzinkocher, AGA-Herd, Gasherd, Pflanzenölkocher, Kochkiste, Elektroherd, Reiskocher, Spirituskocher, Samowar, Fritteuse, Erdofen, Eierkocher, Wasserschiff, Halogenkochzone, Rechaud, Petroleumkocher, Kelly Kettle, Irori, Brennpaste, Gaskocher, Energieregler, Konvektomat. Auszug: Ein Mikrowellenherd oder auch Mikrowellenofen, Mikrowellengerät (kurz: Mikrowelle), ist ein Gerät zum schnellen Erwärmen von Speisen, Flüssigkeiten und anderen geeigneten Stoffen. Seine Wirkung beruht auf der Absorption von Dezimeterwellen (Mikrowellen), nämlich der Wandlung elektromagnetischer Feldenergie in Wärmeenergie. Mikrowellenherd Der US-Amerikaner Percy Spencer (1894-1970) entdeckte, dass Nahrung per Mikrowellenstrahlung erwärmt werden kann, als er Magnetrons für Radaranlagen bei Raytheon (Hersteller von Hochfrequenztechnik) baute. Als er gerade an einem Radargerät arbeitete, verspürte er ein seltsames Gefühl und sah, dass ein Schokoriegel in seiner Tasche zu schmelzen begann. Er war nicht der Erste, der dieses Phänomen bemerkte. Allerdings war er als Inhaber von 120 Patenten mit Entdeckungen und Experimenten vertraut und verstand, was geschehen war: Das Radar hatte die Schokolade durch die Mikrowellenstrahlung geschmolzen. Popcorn war das erste Nahrungsmittel, das gezielt auf diese Weise zubereitet wurde, das zweite ein Ei (welches vor den Augen der Experimentatoren explodierte). In Nordamerika ist Mikrowellen-Popcorn eine der am häufigsten in der Mikrowelle zubereiteten Speisen. Andere Verfahren der privaten Zubereitung (beispielsweises mit Heißluft) wurden fast vollständig verdrängt. Im Jahr 1947 baute Spencer das erste Exemplar eines Mikrowellenherdes er war fast 1,80 m hoch und wog 340 kg. Er besaß eine Wasserkühlung und hatte eine Leistung von 3000 W etwa das Dreifache von heute üblichen Haushaltsgeräten. Einer der ersten kommerziellen Mikrowellenherde hatte 1954 eine Leistung von 1600 W und kostete zwischen 2000 und 3000 $. 1965 kam das erste Gerät mit weiter Verbreitung für 495 $ auf den Markt. Mikrowellenherde waren anfangs in Passagierflugzeugen populär sie wurden von Unternehmen hergestellt, die Erfahrung mit Magnetrons aus der Entwicklung von Radargeräten hatten. Da der Preis von Mikrowellenherden in den 1970er Jahren rapide sank, stiegen d - EAN: 9781159100537 - bei rheinberg-buch.de inforius-bilder.de - aus belboon Produktdaten



23,19 
Versandkosten Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland
Verfügbarkeit Sofort lieferbar

Preis kann jetzt höher sein

Quelle: Wikipedia. Seiten: 106. Kapitel: Feldkochherd, Löschfahrzeuge der DDR, Feuerwehrfahrzeuge in Deutschland, Feuerwehrfahrzeuge von Daimler 1888 1948, Feuerwehrfahrzeuge in österreich, Tanklöschfahrzeug, Tanklöschfahrzeuge der DDR, Drehleiter, Gerätewagen, Löschgruppenfahrzeug, Lösch- und Rettungszug, Feuerwehrfahrzeuge in der Schweiz, Feuerwehranhänger in Deutschland, ABC-Spürfahrzeuge der Feuerwehr, Flugfeldlöschfahrzeug, Tragkraftspritzenfahrzeug, Wechselladerfahrzeug, Einsatzleitwagen, Einsatzfahrzeug, Green Goddess, Abrollcontainer, Aerosollöschfahrzeug, Rosenbauer Panther, Schlauchwagen, Tragkraftspritzenanhänger, Dekontaminationsmehrzweckfahrzeug, Hilfeleistungslöschfahrzeug 24/14-S, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, Rüstwagen, Löschboot, Rüstlöschfahrzeug, Feuerwehrfahrzeuge der DDR, Feuerwehrkran, Kleinlöschfahrzeug, Teleskopmast, Mehrzweckboot, Sprengwagen, Mannschaftstransportwagen, Universallöschfahrzeug, Hubrettungsfahrzeug, Staffellöschfahrzeug, Rosenbauer Simba, Vorauseinsatzfahrzeuge, Großtanklöschfahrzeug, Hilfeleistungstanklöschfahrzeug, Löschpanzer, Falcon, Anhängeleiter, Magirus-Deutz Uranus, Fahrzeugweihe, Trockenlöschfahrzeug, Alvis Salamander, Rüstzug, Verkehrssicherungsanhänger, Mehrzwecktransportfahrzeug, Lichtmastanhänger, Dekontaminationsfahrzeug, Kleineinsatzfahrzeug. Auszug: Die Entwicklung dieser Löschfahrzeuge geht zurück in die ära vor 1945 mit der Bezeichnung leichtes Löschgruppenfahrzeug (LLG) auf 1,5- bis zur 3,0-Tonnen-Klasse der bekannten Daimler-Benz und Opel Blitz Fahrgestelle. Der Bau der Löschfahrzeuge begann im Jahr 1949 mit der ersten Fahrzeuggeneration LF - TS 8 auf Granit 27 Fahrgestellen. Durch den stetigen Anstieg der Anforderungen in den Feuerwehren wurde schrittweise in drei Etappen eine Feuerwehrfahrzeuggeneration aufgebaut. Feuerschutzpolizei Mit dem Aufbau der Fahrzeugindustrie nach dem Zweiten Weltkrieg wurde in der DDR auch der Bau der Löschfahrzeuge eingeleitet. Zunächst wurden alte intakte Vorkriegsmodelle von Mercedes, Opel, Magirus und der Büssing AG weitergenutzt, was aber bei der Ersatzteilbeschaffung einige Probleme bereitete. Schließlich konnte eine eigenständige Fahrzeugindustrie aufgebaut werden, die den Bedarf der Löschfahrzeuge in den Städten und Betrieben decken sollte. Die ansässigen Löschgerätehersteller der Firmen Flader Feuerlöschgerätefabrik (Jöhstadt), Koebe (Luckenwalde), Fischer (Görlitz), Minimax (Neuruppin) und Total (Apolda) wurden kurzerhand enteignet und umbenannt in Volkseigene Betriebe Feuerlöschgerätewerk der jeweiligen Stadt. Durch notwendige politische Beschlüsse konnten die Motorleistungen, Zuladungen und Achslasten der Fahrzeuge schrittweise erhöht werden, was dazu führte, dass eine umfangreichere feuerwehrtechnische Beladung möglich war. Die auf Pritschenfahrzeuge gebauten Löschfahrzeuge aus dem VEB Feuerlöschgerätewerke (FLG) Görlitz wurden anfangs auf Granit 27 Fahrgestellen aus dem VEB IFA Lastwagen- und Motorenwerken Phänomen Zittau gebaut, auf der die feuerwehrtechnische Beladung mit eingeschobener Tragkraftspritze (TS 8) und eine Löschgruppe Platz fand. Die erste Generation bestand aus den Fahrzeugtypen Phönomen Granit 27, Phänomen Granit 30K , H3, H3A, H6 und G5. Ab 1959 wurde mit den neuen Fahrzeugtypen auf S4000, S4000-1, Robur 1800 T und den Barkas B1000 ein modernerer - SCIENCE / Environmental Science (see also Chemistry / Environmental) - Feuerwehrfahrzeug: Quelle: Wikipedia. Seiten: 106. Kapitel: Feldkochherd, Löschfahrzeuge der DDR, Feuerwehrfahrzeuge in Deutschland, Feuerwehrfahrzeuge von Daimler 1888 1948, Feuerwehrfahrzeuge in österreich, Tanklöschfahrzeug, Tanklöschfahrzeuge der DDR, Drehleiter, Gerätewagen, Löschgruppenfahrzeug, Lösch- und Rettungszug, Feuerwehrfahrzeuge in der Schweiz, Feuerwehranhänger in Deutschland, ABC-Spürfahrzeuge der Feuerwehr, Flugfeldlöschfahrzeug, Tragkraftspritzenfahrzeug, Wechselladerfahrzeug, Einsatzleitwagen, Einsatzfahrzeug, Green Goddess, Abrollcontainer, Aerosollöschfahrzeug, Rosenbauer Panther, Schlauchwagen, Tragkraftspritzenanhänger, Dekontaminationsmehrzweckfahrzeug, Hilfeleistungslöschfahrzeug 24/14-S, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, Rüstwagen, Löschboot, Rüstlöschfahrzeug, Feuerwehrfahrzeuge der DDR, Feuerwehrkran, Kleinlöschfahrzeug, Teleskopmast, Mehrzweckboot, Sprengwagen, Mannschaftstransportwagen, Universallöschfahrzeug, Hubrettungsfahrzeug, Staffellöschfahrzeug, Rosenbauer Simba, Vorauseinsatzfahrzeuge, Großtanklöschfahrzeug, Hilfeleistungstanklöschfahrzeug, Löschpanzer, Falcon, Anhängeleiter, Magirus-Deutz Uranus, Fahrzeugweihe, Trockenlöschfahrzeug, Alvis Salamander, Rüstzug, Verkehrssicherungsanhänger, Mehrzwecktransportfahrzeug, Lichtmastanhänger, Dekontaminationsfahrzeug, Kleineinsatzfahrzeug. Auszug: Die Entwicklung dieser Löschfahrzeuge geht zurück in die ära vor 1945 mit der Bezeichnung leichtes Löschgruppenfahrzeug (LLG) auf 1,5- bis zur 3,0-Tonnen-Klasse der bekannten Daimler-Benz und Opel Blitz Fahrgestelle. Der Bau der Löschfahrzeuge begann im Jahr 1949 mit der ersten Fahrzeuggeneration LF - TS 8 auf Granit 27 Fahrgestellen. Durch den stetigen Anstieg der Anforderungen in den Feuerwehren wurde schrittweise in drei Etappen eine Feuerwehrfahrzeuggeneration aufgebaut. Feuerschutzpolizei Mit dem Aufbau der Fahrzeugindustrie nach dem Zweiten Weltkrieg wurde in der DDR auch der Bau der Löschfahrzeuge eingeleitet. Zunächst wurden alte intakte Vorkriegsmodelle von Mercedes, Opel, Magirus und der Büssing AG weitergenutzt, was aber bei der Ersatzteilbeschaffung einige Probleme bereitete. Schließlich konnte eine eigenständige Fahrzeugindustrie aufgebaut werden, die den Bedarf der Löschfahrzeuge in den Städten und Betrieben decken sollte. Die ansässigen Löschgerätehersteller der Firmen Flader Feuerlöschgerätefabrik (Jöhstadt), Koebe (Luckenwalde), Fischer (Görlitz), Minimax (Neuruppin) und Total (Apolda) wurden kurzerhand enteignet und umbenannt in Volkseigene Betriebe Feuerlöschgerätewerk der jeweiligen Stadt. Durch notwendige politische Beschlüsse konnten die Motorleistungen, Zuladungen und Achslasten der Fahrzeuge schrittweise erhöht werden, was dazu führte, dass eine umfangreichere feuerwehrtechnische Beladung möglich war. Die auf Pritschenfahrzeuge gebauten Löschfahrzeuge aus dem VEB Feuerlöschgerätewerke (FLG) Görlitz wurden anfangs auf Granit 27 Fahrgestellen aus dem VEB IFA Lastwagen- und Motorenwerken Phänomen Zittau gebaut, auf der die feuerwehrtechnische Beladung mit eingeschobener Tragkraftspritze (TS 8) und eine Löschgruppe Platz fand. Die erste Generation bestand aus den Fahrzeugtypen Phönomen Granit 27, Phänomen Granit 30K , H3, H3A, H6 und G5. Ab 1959 wurde mit den neuen Fahrzeugtypen auf S4000, S4000-1, Robur 1800 T und den Barkas B1000 ein modernerer - EAN: 9781158971541 - bei rheinberg-buch.de inforius-bilder.de - aus belboon Produktdaten



23,19 
Versandkosten Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland
Verfügbarkeit Sofort lieferbar

Preis kann jetzt höher sein

Quelle: Wikipedia. Seiten: 106. Kapitel: Feldkochherd, Löschfahrzeuge der DDR, Feuerwehrfahrzeuge in Deutschland, Feuerwehrfahrzeuge von Daimler 1888 1948, Feuerwehrfahrzeuge in österreich, Tanklöschfahrzeug, Tanklöschfahrzeuge der DDR, Drehleiter, Gerätewagen, Löschgruppenfahrzeug, Lösch- und Rettungszug, Feuerwehrfahrzeuge in der Schweiz, Feuerwehranhänger in Deutschland, ABC-Spürfahrzeuge der Feuerwehr, Flugfeldlöschfahrzeug, Tragkraftspritzenfahrzeug, Wechselladerfahrzeug, Einsatzleitwagen, Einsatzfahrzeug, Green Goddess, Abrollcontainer, Aerosollöschfahrzeug, Rosenbauer Panther, Schlauchwagen, Tragkraftspritzenanhänger, Dekontaminationsmehrzweckfahrzeug, Hilfeleistungslöschfahrzeug 24/14-S, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, Rüstwagen, Löschboot, Rüstlöschfahrzeug, Feuerwehrfahrzeuge der DDR, Feuerwehrkran, Kleinlöschfahrzeug, Teleskopmast, Mehrzweckboot, Sprengwagen, Mannschaftstransportwagen, Universallöschfahrzeug, Hubrettungsfahrzeug, Staffellöschfahrzeug, Rosenbauer Simba, Vorauseinsatzfahrzeuge, Großtanklöschfahrzeug, Hilfeleistungstanklöschfahrzeug, Löschpanzer, Falcon, Anhängeleiter, Magirus-Deutz Uranus, Fahrzeugweihe, Trockenlöschfahrzeug, Alvis Salamander, Rüstzug, Verkehrssicherungsanhänger, Mehrzwecktransportfahrzeug, Lichtmastanhänger, Dekontaminationsfahrzeug, Kleineinsatzfahrzeug. Auszug: Die Entwicklung dieser Löschfahrzeuge geht zurück in die ära vor 1945 mit der Bezeichnung leichtes Löschgruppenfahrzeug (LLG) auf 1,5- bis zur 3,0-Tonnen-Klasse der bekannten Daimler-Benz und Opel Blitz Fahrgestelle. Der Bau der Löschfahrzeuge begann im Jahr 1949 mit der ersten Fahrzeuggeneration LF - TS 8 auf Granit 27 Fahrgestellen. Durch den stetigen Anstieg der Anforderungen in den Feuerwehren wurde schrittweise in drei Etappen eine Feuerwehrfahrzeuggeneration aufgebaut. Feuerschutzpolizei Mit dem Aufbau der Fahrzeugindustrie nach dem Zweiten Weltkrieg wurde in der DDR auch der Bau der Löschfahrzeuge eingeleitet. Zunächst wurden alte intakte Vorkriegsmodelle von Mercedes, Opel, Magirus und der Büssing AG weitergenutzt, was aber bei der Ersatzteilbeschaffung einige Probleme bereitete. Schließlich konnte eine eigenständige Fahrzeugindustrie aufgebaut werden, die den Bedarf der Löschfahrzeuge in den Städten und Betrieben decken sollte. Die ansässigen Löschgerätehersteller der Firmen Flader Feuerlöschgerätefabrik (Jöhstadt), Koebe (Luckenwalde), Fischer (Görlitz), Minimax (Neuruppin) und Total (Apolda) wurden kurzerhand enteignet und umbenannt in Volkseigene Betriebe Feuerlöschgerätewerk der jeweiligen Stadt. Durch notwendige politische Beschlüsse konnten die Motorleistungen, Zuladungen und Achslasten der Fahrzeuge schrittweise erhöht werden, was dazu führte, dass eine umfangreichere feuerwehrtechnische Beladung möglich war. Die auf Pritschenfahrzeuge gebauten Löschfahrzeuge aus dem VEB Feuerlöschgerätewerke (FLG) Görlitz wurden anfangs auf Granit 27 Fahrgestellen aus dem VEB IFA Lastwagen- und Motorenwerken Phänomen Zittau gebaut, auf der die feuerwehrtechnische Beladung mit eingeschobener Tragkraftspritze (TS 8) und eine Löschgruppe Platz fand. Die erste Generation bestand aus den Fahrzeugtypen Phönomen Granit 27, Phänomen Granit 30K , H3, H3A, H6 und G5. Ab 1959 wurde mit den neuen Fahrzeugtypen auf S4000, S4000-1, Robur 1800 T und den Barkas B1000 ein modernerer - SCIENCE / Environmental Science (see also Chemistry / Environmental) - Feuerwehrfahrzeug: Quelle: Wikipedia. Seiten: 106. Kapitel: Feldkochherd, Löschfahrzeuge der DDR, Feuerwehrfahrzeuge in Deutschland, Feuerwehrfahrzeuge von Daimler 1888 1948, Feuerwehrfahrzeuge in österreich, Tanklöschfahrzeug, Tanklöschfahrzeuge der DDR, Drehleiter, Gerätewagen, Löschgruppenfahrzeug, Lösch- und Rettungszug, Feuerwehrfahrzeuge in der Schweiz, Feuerwehranhänger in Deutschland, ABC-Spürfahrzeuge der Feuerwehr, Flugfeldlöschfahrzeug, Tragkraftspritzenfahrzeug, Wechselladerfahrzeug, Einsatzleitwagen, Einsatzfahrzeug, Green Goddess, Abrollcontainer, Aerosollöschfahrzeug, Rosenbauer Panther, Schlauchwagen, Tragkraftspritzenanhänger, Dekontaminationsmehrzweckfahrzeug, Hilfeleistungslöschfahrzeug 24/14-S, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, Rüstwagen, Löschboot, Rüstlöschfahrzeug, Feuerwehrfahrzeuge der DDR, Feuerwehrkran, Kleinlöschfahrzeug, Teleskopmast, Mehrzweckboot, Sprengwagen, Mannschaftstransportwagen, Universallöschfahrzeug, Hubrettungsfahrzeug, Staffellöschfahrzeug, Rosenbauer Simba, Vorauseinsatzfahrzeuge, Großtanklöschfahrzeug, Hilfeleistungstanklöschfahrzeug, Löschpanzer, Falcon, Anhängeleiter, Magirus-Deutz Uranus, Fahrzeugweihe, Trockenlöschfahrzeug, Alvis Salamander, Rüstzug, Verkehrssicherungsanhänger, Mehrzwecktransportfahrzeug, Lichtmastanhänger, Dekontaminationsfahrzeug, Kleineinsatzfahrzeug. Auszug: Die Entwicklung dieser Löschfahrzeuge geht zurück in die ära vor 1945 mit der Bezeichnung leichtes Löschgruppenfahrzeug (LLG) auf 1,5- bis zur 3,0-Tonnen-Klasse der bekannten Daimler-Benz und Opel Blitz Fahrgestelle. Der Bau der Löschfahrzeuge begann im Jahr 1949 mit der ersten Fahrzeuggeneration LF - TS 8 auf Granit 27 Fahrgestellen. Durch den stetigen Anstieg der Anforderungen in den Feuerwehren wurde schrittweise in drei Etappen eine Feuerwehrfahrzeuggeneration aufgebaut. Feuerschutzpolizei Mit dem Aufbau der Fahrzeugindustrie nach dem Zweiten Weltkrieg wurde in der DDR auch der Bau der Löschfahrzeuge eingeleitet. Zunächst wurden alte intakte Vorkriegsmodelle von Mercedes, Opel, Magirus und der Büssing AG weitergenutzt, was aber bei der Ersatzteilbeschaffung einige Probleme bereitete. Schließlich konnte eine eigenständige Fahrzeugindustrie aufgebaut werden, die den Bedarf der Löschfahrzeuge in den Städten und Betrieben decken sollte. Die ansässigen Löschgerätehersteller der Firmen Flader Feuerlöschgerätefabrik (Jöhstadt), Koebe (Luckenwalde), Fischer (Görlitz), Minimax (Neuruppin) und Total (Apolda) wurden kurzerhand enteignet und umbenannt in Volkseigene Betriebe Feuerlöschgerätewerk der jeweiligen Stadt. Durch notwendige politische Beschlüsse konnten die Motorleistungen, Zuladungen und Achslasten der Fahrzeuge schrittweise erhöht werden, was dazu führte, dass eine umfangreichere feuerwehrtechnische Beladung möglich war. Die auf Pritschenfahrzeuge gebauten Löschfahrzeuge aus dem VEB Feuerlöschgerätewerke (FLG) Görlitz wurden anfangs auf Granit 27 Fahrgestellen aus dem VEB IFA Lastwagen- und Motorenwerken Phänomen Zittau gebaut, auf der die feuerwehrtechnische Beladung mit eingeschobener Tragkraftspritze (TS 8) und eine Löschgruppe Platz fand. Die erste Generation bestand aus den Fahrzeugtypen Phönomen Granit 27, Phänomen Granit 30K , H3, H3A, H6 und G5. Ab 1959 wurde mit den neuen Fahrzeugtypen auf S4000, S4000-1, Robur 1800 T und den Barkas B1000 ein modernerer - EAN: 9781158971541 - bei rheinberg-buch.de inforius-bilder.de - aus belboon Produktdaten



119,95 
Versandkosten 0,0 Euro
Verfügbarkeit keine Angabe

Preis kann jetzt höher sein

Artikelzustand: Neu - Verkäufer: trendhuus (4328 Bewertungen 100.0% positiv) - Shopname: trendhuus - Kategorie: Sonstige (8504)



279,00 
Versandkosten 0,0 Euro
Verfügbarkeit keine Angabe

Preis kann jetzt höher sein

Artikelzustand: Gebraucht - Verkäufer: rubberduc63 (222 Bewertungen 97.7% positiv) - Kategorie: Feuerschalen Terrassenöfen (85916)



499,00 
Versandkosten 89,0 Euro
Verfügbarkeit keine Angabe

Preis kann jetzt höher sein

- Verkäufer: johann-unterroth (9493 Bewertungen 100.0% positiv) - Shopname: johann-unterroth - Kategorie: Sonstige (366)



999,00 
Versandkosten 0,0 Euro
Verfügbarkeit keine Angabe

Preis kann jetzt höher sein

Artikelzustand: Gebraucht - Verkäufer: armeebestand (353 Bewertungen 97.8% positiv) - Shopname: armeebestand - Kategorie: Kocher Grill (37421)



Angebote vom 14.5.2017 um 18:51*. Wenn die Angebote älter als 12 Stunden sind, sollten Sie die Suche aktualisieren: feldkochherd preisvergleich

feldkochherd Testberichte / Erfahrungsberichte / Produktinformation

Viele unserer Partner bieten außerdem Produktinformationen z.B.: Testbericht, Test, Erfahrungsbericht. Suchen Sie dazu Ihr Produkt im Meta-Preisvergleich. Auf den Angebotsseiten unserer Partner finden Sie oft auch Informationen zum Produkt.

Versuchen Sie unsere Suchmaschine für Produktinformation, wenn Sie bei unseren Partnern nicht die gesuchten Informationen finden. Mit dieser angepassten Google-Suche finden Sie alle Arten von Produktinformationen (Testberichte, Erfahrungsberichte, Produktvergleiche, Anleitungen, Tipps ...) leichter:

feldkochherd Produktinformationen
* Die Produktangebote auf dieser Seite sind zum Zeitpunkt des Seitenaurufes nicht gültig. Haftung für die in den Produktangeboten angegebenen Bezeichnungen, Bilder und Preise ist grundsätzlich ausgeschlossen.

Sie erhalten aktuelle Angebote wenn Sie den Preisvergleich Aktualisieren: feldkochherd preisvergleich
Quellen Mit dem Meta-Preisvergleich suchen Sie bei den großen Preisvergleich Portalen gleichzeitig!

12 Ergebnisse aus 20 Quellen:
affilinet-produktdaten:1 amazon:0 belboon-produktdaten:4 billiger.de:0 buycentral:0 ciao:0 de.aliexpress.com:0 ebay:7 idealo:0 kelkooshopping:0 lafeo:0 pricerunner:0 quoka:0 rakuten:0 shopping24:0 shopping-com:0 smatch:0 twenga:0 web.de-shopping:0 zanox-produktdaten:0

+ Quellen hinzufügen

Suchzeit: 18:49 Neu Suchen

Suchtipps Grenzen Sie Ihre Suche ein:
feldkochherd progress (2)

Suchen Sie auch nach:
flug (667)
feldküche (200)
tarnzelt (183)
orden 2 wk (14)
pkw (435)
u-boot (756)


Keywords billig günstig billigsten günstigsten billiger günstiger guenstig preiswert Preise Listenpreis Preisliste Schnäppchen Sonderangebot Marktplätze Kleinanzeigen Versandhäuser versand Versandkosten direkt bestellen online kaufen Bestellung online bestellen Lieferzeiten Auktion Auktionen Gebraucht Angebote Produktinformationen Produktbeschreibung vergleichen Vergleich Produktvergleich Tests Testberichte Testergebnisse Erfahrungsberichte Meinungen von Verbrauchern Meinung Rezension Technische Daten Produktbilder
Top Suchbegriffe feldküche (200)
gebraucht feldküche (102)
feldküche gulaschkanone (131)
dunkelfeldkondensor (17)
drehfeldkontrolle (103)
gasbrenner feldküche (13)
lytro illum lichtfeldkamera (45)
rj45 feldkonfektionierbar (138)


Preisvergleich
Wichtige Information zu den Preisangaben: Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und gegebebenfalls zuzüglich Versandkosten. Zum Zeitpunkt des Kaufes ist der aktuell auf der Händlerseite angegebene Preis maßgeblich. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen zeitweise Abweichungen, des Preises, der Lieferbarkeit und der Versandkosten entstehen können.
Impressum     Presse     Shops    
Copyright © 2003-2016 Netconsulting Netzwerk